Die Modellierung des sportlichen Erfolges : Implikationen für das Sponsoring


Bauer, Hans H. ; Hattula, Stefan ; Hammerschmidt, Maik


[img]
Preview
PDF
W126.pdf - Published

Download (570kB)

URL: https://ub-madoc.bib.uni-mannheim.de/27337
URN: urn:nbn:de:bsz:180-madoc-273373
Document Type: Working paper
Year of publication: 2009
The title of a journal, publication series: Reihe: Wissenschaftliche Arbeitspapiere / Institut für Marktorientierte Unternehmensführung
Volume: W126
Place of publication: Mannheim
Publishing house: Inst. für Marktorientierte Unternehmensführung, Univ. Mannheim
Publication language: German
Institution: Business School > ABWL u. Marketing II (Bauer Em)
Subject: 330 Economics
Abstract: Die Auswahl von geeigneten Sponsoring-Engagements mit dem Ziel einer Verbesserung des Unternehmensergebnisses nimmt einen immer wichtigeren Stellenwert im Marketing von Unternehmen ein. Da gerade im Sportsponsoring der finanzielle Erfolg des Sponsors entscheidend vom Erfolg des Gesponserten abhängt, stehen Marketingmanager vor der Herausforderung, den sportlichen Erfolg verlässlich abzuschätzen. Diese Untersuchung stellt daher ein Modell zur Prognose von sowohl kurzfristigem als auch langfristigem sportlichen Erfolg vor. Als primäre Erkenntnisse lassen sich dabei festhalten, dass der kurzfristige sportliche Erfolg durch Leistungs-, situative und Marketingfaktoren relativ gut prognostiziert werden kann und dass die Ergebnisse der kurzfristigen Perspektive ausreichen, um den langfristigen sportlichen Erfolg gut (r = 0,61) vorherzusagen. Die Untersuchung umfasst dabei mehr als 34.000 Spiele des deutschen Profifußballs und berücksichtigt damit mehr als 150 Mannschaften in 35 Jahren. Eine Analyse mittels ordinaler LogitRegression und Markov-Chain-Monte-Carlo-Simulationen zeigt, dass neben der Teamstärke insbesondere die Bedeutung des Spiels für die sportlichen Ziele den größten Einfluss auf den sportlichen Erfolg ausübt. Zudem zeigt sich, dass der sportliche Erfolg positiv durch Fan Commitment und Markenstärke, allerdings negativ durch die Rivalität zwischen den Teams beeinflusst wird. Das kalibrierte Modell, welches auf Basis öffentlich zugänglicher und größtenteils objektiver Informationen ermittelt wird, kann Managern als Tool zur Festlegung des optimalen SponsoringEngagements dienen.

Dieser Eintrag ist Teil der Universitätsbibliographie.

Das Dokument wird vom Publikationsserver der Universitätsbibliothek Mannheim bereitgestellt.




+ Export and Citation


Choose a citation style.

+ Search Authors in

+ Download Statistics

Downloads per month over past year

View more statistics



You have found an error? Please let us know about your desired correction here: E-Mail


Actions (login required)

Show item Show item